Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Japan Reise 27.04.2012

Japan – Freitag, 27.04.2012

Osaka begrüßte uns heute Morgen beim Aufstehen mit einem strahlenden Sonnenschein. Einfach toll!

Heute ist so der letzte richtige Tag unserer Reise die dem Ende zugeht, wir schauen zurück auf viele Eindrücke und Erlebnisse in China, wir haben tollen Tee gefunden, wie auch in Japan wir viel gesehen haben. Ein Wiedersehen mit den Familien der Teebauern war natürlich besonders schön. Vor allem diese Herzlichkeit die uns geschenkt wurde. Es ist sicher nicht die letzte Reise hierher.

Interessant waren bei dieser Reise auch die Unterschiede zwischen den beiden Ländern, die man, wenn man direkt von China nach Japan reist viel mehr wahrnimmt. Der heutige Tag war ein richtiger Lauftag, wir sind den ganzen Tag in Osaka unterwegs gewesen und bringen Ideen mit nach Hause die wir hier aufschnappen konnten. Leider mögen es hier die Teegeschäfte nicht so, wenn man fotografiert. Dafür folgen aber ein paar Eindrücke in Bildern von einer extrem lebendigen Stadt – OSAKA – !

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee
Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee
Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee
Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee
Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee
Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee
Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee
Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee
Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

 

 

Unser letztes Bier in Osaka.

 

Ich darf mich von Ihnen verabschieden, ich hoffe die Reiseberichte und Fotos gefallen Ihnen und verbleibe bis zur nächsten Reise. …

HALT!!!  – MOMENT!!! – Hab ja glatt noch was vergessen:

Matcha Eis-Zähler:

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Heute hab ich 3 x Matcha-Eis bekommen!

+ 3 = 13 Matcha Eis! ;-))


Ihr Werner Merten

 

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Japan Reise 26.04.2012

Japan – Donnerstag, 26.04.2012

Ist es nicht irgendwie gemein, heute wo wir fast den ganzen Tag im Shinkansen unterwegs sind, lächelt uns in der Früh schon die Sonne zu.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Heute ist ein Transfertag, so steht es auf dem Zettel, den ich von Tobias (Marimo) bekommen habe. Abfahrt mit dem Shinkansen Sakura 552 von Kagoshima Chuo um 10:35 Uhr nach Shin-Osaka Ankunft um 14:44 Uhr.

Dauer 249 Min (4 Std. und 9 min.). Gut dass der Zug jetzt durchfährt, vor 2 Jahren war die Shinkansen Strecke noch nicht fertig und wir mussten 2 x Umsteigen. Der Zug ist nicht nur schnell sondern auch sehr komfortabel, neben schönen breiten Sitzen und genug Beinfreiheit, gibt es jemanden der immer wieder vorbeikommt und Kaffee und kleine Snacks anbietet (gibt es bei uns im ICE nicht). Der Zug ist auch piko bello sauber und auch die Toiletten und Waschräume (ja hier gibt es sogar so Art Waschräume mit großem Spiegel und großem Waschbecken, getrennte Toiletten für Männer und Frauen man glaubt es nicht.

Irgendwie sind wir bei uns inzwischen ganz schön zurückgefallen was diese Sachen angeht, auch was die Sauberkeit in den Bahnhöfen betrifft, die bei uns meist ganz schön dreckig sind.

 

 

In Osaka angekommen hatten wir erst mal eine kleines Problem das Hotel zu finden, da es mehrere mit dem Namen gab in der Nähe vom Bahnhof aber es hat dann doch alles geklappt.

Was ich aber nicht dachte, dass das Bad noch kleiner sein kann. Es dürfte so ca. 1.5 qm haben, aber passt schon ist nur irgendwie witzig wie man Platz sparen kann. Das Zimmer ist wie die anderen, aber ich sitze ja auch nur hier und schreibe die Reiseberichte und noch zum Schlafen und dafür braucht man kein großes Zimmer.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

 

 

 

Am frühen Abend sind wir dann mit der U-Bahn zur Station Namba gefahren, dort ist eine endlos lange überdachte Einkaufsstraße die wir schon kennen und hier ist auch richtig was los. 

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

 

 

 

Hurra !  

Endlich wieder Matcha Eis, da ist die Freude groß, einmal als Softeis und einmal als eine Art Windbeutel mit Matcha Eis, man könnte auch sagen, es sieht aus wie ein Matcha Eis Burger…….

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee  

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

 

 

 

Der Teeteil ist jetzt leider vorbei, keine Teepflanzen oder Plantagen mehr, jetzt geht es um Ideen Sammeln für den Laden, wir werden morgen schauen was wir so an Teegeschäfte finden und was hier so der Trend in Sachen Tee ist.

 

Bis Morgen
Ihr Werner Merten

 

Matcha Eis-Zähler:

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Matcha Eis Zähler, heute gab es 2 Matcha-Eis für mich :-)) 
Also + 2 = 10 Matcha Eis!

 

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Japan Reise 25.04.2012

Japan – Mittwoch, 25.04.2012

Irgendwie waren wir gestern nicht brav, jedenfalls das Wetter heute Morgen ist schrecklich, Regen, Regen, Regen und es hat auch abgekühlt. Ausgerechnet heute fahren wir zur Familie Matsumoto in der Präfektur Kumamoto von denen wir den Sakura-No En Sencha im Programm haben.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee    

Ca. 45 min Fahrt mit dem Shinkansen von Kagoshima aus entfernt, werden wir schon am Bahnhof von Herrn Matsumoto erwartet.

 

 

 

Info zur Familie Matsumoto:

Der nur 3,3 Hektar große Teegarten der Familie Matsumoto liegt in der Präfektur Kumamoto auf Kyushu. 1928 wurde der Teegarten von Katsuki Matsumoto gegründet. Satomi und Kazuya Matsumoto führen den Teegarten nun bereits in der vierten Generation. Das junge Ehepaar überzeugte 1990 Kazuyas Eltern Hiroko und Jun, den Teegarten ohne Einsatz von mineralischen Düngemitteln und Pestiziden zu bewirtschaften. Dabei werden zwei unterschiedliche Anbaukonzepte verfolgt. Shizen Saibai (Naturanbau), bei dem auf jedwede Düngung oder Behandlung der Pflanzen verzichtet wird und organisch-biologischer Anbau bei den abgedeckten (Kabuse) Feldern.

Aufgrund der geringen Größe und Erntemenge lässt Familie Matsumoto den Teegarten nicht BIO-zertifizieren, da die Kosten unverhältnismäßig hoch wären. Die Teefelder von Sakura-No En liegen auf 300 bis 400m Höhe und sind zum Teil vom Wald und anderen Teefeldern umgeben. Auf etwas 1.5 ha baut die Familie aus Samen gezogene Pflanzen (Zairaishu) an, auf weiteren 1,5 ha Yabukita, 0,1 ha Sayama Kaori und 0,2 ja Fuji Midori.

Wir fahren zu den einzelnen Teefeldern, die Teilweise einige Kilometer auseinanderliegen. Wie auch beim Besuch vor zwei Jahren, regnet es weiterhin in Strömen. Inzwischen hat auch noch der Wind aufgefrischt und so ist es schwierig gute Fotos zu machen ohne gleich wieder einen Regentropen auf der Linse zu haben.

Hier einige Eindrücke von den Teefeldern:

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

 

 

 

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

 

 

 

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

 

 

 

 

Eigentlich war ja von den Matsumotos ein Picknick neben dem Teefeld am Rande des Waldes geplant, aber das ist jetzt im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Deshalb fahren wir zu Ihrem Haus, wo wir auch schon vor zwei Jahren beim Mittagessen waren. Es ist noch ein altes traditionelles Haus, nur aus Holz mit Schiebetüren und zwischen den Holzsprossen Papierverkleidung.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee  

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

 

 

 

Doch wir sind ja nicht nur zum Plaudern gekommen, sondern wir möchten neue Tees von der Familie Matsumoto in unser Sortiment aufnehmen, da uns die Qualität mehr als überzeugt hat und ihre Tees auch etwas Besonderes sind, was auch ein Zeitungsartikel über die Familie wiederspiegelt. Herr Matsumoto gießt für uns seine besonderen Tees auf, die so nur in Japan zu kaufen sind und bisher nicht in das Ausland verkauft wurden.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

 

 

 

Mukashi-Cha (Tee von Früher)

besteht nur aus Blättern von samengezogenen Pflanzen (Zaisaishu). Nach der Ernte werden die Teeblätter über Nacht gewelkt, sodass sie leicht anfermentiert sind. Bei der Verarbeitung werden sie nur 30 Sek. gedämpft (Asamushi Sencha) Beim Probieren entdeckten wir einen frischen Tee der mild grasig und sehr ausdrucksvoll ist mit nur ganz leichter Bitterkeit. 

Diesen Tee habe ich für uns gleich reserviert, da es von ihm nur ca. 30-40 kg geben wird in diesem Jahr.

Preis 50g Tüte 22,95 Euro

 

Mukashi-Kama-Cha besteht aus demselben Blattgut wie der Mukashi-Cha, wird jedoch anderes verarbeitet. Bevor sich in Japan das Dämpfen von Teeblättern zum Verhindern der Fermentation etabliert hat, wurde, ähnlich wie in China, in beheizten Trommeln (KAMA) der Tee trocken erhitzt. Aus Kyushu wird diese Tradition in einigen wenigen Regionen weitergeführt und sogenannter Kama-iri-cha hergestellt. Der finale Formgebungsprozess wie bei der Sencha Herstellung fällt bei dieser Methode weg, sodass die Blätter am Ende nicht nadel-, sondern kommaförmig sind.

Beim Probieren viel mir gleich der ganz andere leicht nussige Geschmack auf, gelbgrünlich in der Tasse, ausdrucksvoll aber dennoch mild und wenig bitter.

Auch diesen Tee hab ich für uns eingekauft. Hier wird es schwierig, denn es werden nur 20 kg gesamt produziert wovon ich mir 2.5 kg. gesichert habe.

Preis 50g Tüte 24,95 Euro

 

Und jetzt kommt der wertvollste Tee aber auch ein Gedicht, der Sakura-No Shin-Cha Moe Tee.
Nur 10 Kg verkauft die Familie überhaupt an Marimo in Deutschland, da der Tee aber so einmalig im Geschmack mit einer Ausgewogenheit und runder grasiger Note die auch eine leichte cremige Note aufweist und richtig grün in der Tasse ist hab ich davon 20 % der Ernte also 2 kg. eingekauft.

Preis 50g Tüte 29,95 Euro

 

Die Tees kommen mit dem Flugzeug nach Deutschland und werden in ca. drei Wochen da sein.
Somit sind die Ernten dieser Tees jetzt bereits komplett verkauft. Gut dass ich hier war …

 

 

Am Abend ging es wieder mit dem Shinkansen zurück nach Kagoshima, wo wir in ein richtig typisches Japanisches mini Restaurant gegangen sind. Wir hatten so viel Spaß dort, nur ein Gast dort konnte English, der hat uns etwas geholfen aber ohne unseren Dietmar von Mariomo der inzwischen richtig gut Japanisch spricht und liest, wären wir verloren gewesen, denn die Karte gab es nur auf Japanisch und ohne Bilder.

Vorne gab es ein paar Stühle am Tresen und hinten eine kleine Erhöhung, wo ein paar kleine Tische auf Tatamimatten standen. Mit uns acht war es damit schon halb voll im hinteren Bereich. Beim Verabschieden haben sich sogar die anderen Gäste auf Japanisch bei uns bedankt und einzeln verabschiedet, sehr ungewöhnlich für hier. Ein richtig tolles Erlebnis. Bei unserer nächsten Reise hierher haben wir auch versprochen wieder zu kommen.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Morgen geht es mit dem Shinkansen zurück nach Osaka, wird also ein reiner Reisetag.

 

Also bis Morgen
Ihr Werner Merten

 

 

 

Matcha Eis-Zähler:

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Heute gab es kein Matcha-Eis für mich 🙁

Es bleibt also bei 8 Matcha Eis. 

 

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Japan Reise 24.04.2012

Japan – Dienstag, 24.04.2012

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Jetzt ist auf das Wetter verlass, es scheint auch heute wieder die Sonne und es wird wieder schön warm (25°C).
Wir treffen uns aum 9:30 Uhr vorm Hotel, bereits gefrühstückt und abmarschbereit. Das Frühstück habe ich heute
mal wieder in diesem Hotel ausprobiert.

 

Drüftig… Semmel, Butter und sogar Marmelade, Ansonsten nur das übliche japanische Reissuppe, Reisbällchen, Nudelsuppe etc. … Aber der Kaffee war gut.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Mit dem Zug geht es nach Kirishima, die Fahrt dauert ca. 50 min und führt direkt an der Küste entlang wo man den Vulkan Sakurashima sehen könnte, wenn es nicht wie heute trotzt Sonnenschein, recht diesig wäre.

 

Vom Bahnhof geht es ca. 20 min. zu Fuß bis wir bei Ihm ankommen.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Gleich neben dem Eingang im Laden hängt ein Bild von unserem letzten Besuch vor zwei Jahren, das Ehrt uns
natürlich sehr.

 

Ich war vor zwei Jahren schon hier beim Keramik-Meister NARIEDA, von dem wir auch einige Matchaschalen erwerben
konnten und bei uns anbieten.

'NARIEDA Shinichirô' – Person und Werkraum

Am Rande eines kleinen Dorfes inmitten des Kirishima-Gebirges in Süd-Japan arbeitet der Keramiker in seiner puristisch ausgestatteten Werkstatt – ein kleines Seitenzimmer des hölzernen Wohnhauses, in dem er mit seiner Familie lebt. Zur Straße hin, die tief in die Berge führt, und das Haus von 'NARIEDAS' Gemüsegarten am Rande eines kleinen Flusses trennt, sind seine Keramiken zu sehen. Neben seinen Matchaschalen (matcha chawan oder chawan), die er gerne vereinzelt über den Raum verteilt auf in Scheiben geschnittenen Baumstämmen präsentiert, finden sich zahlreiche Keramiken, …

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee  

… die für den alltäglichen Gebrauch gedacht sind. So finden auch die Menschen des Dorfes Zugang zu 'NARIEDAS' Werken. Im Gegensatz zu anderen japanischen Keramikern, lebt und arbeitet NARIEDA nicht in einem der berühmten Töpfer-Orte wie Seto, Hagi oder Arita. Dies drückt sich auch sehr deutlich in seinem künstlerischen Stil aus, der gewissermaßen gegen die stilistischen Traditionen dieser Orte rebelliert. Während dort jeweils ein bestimmter Stil mit einer mehr oder minder festgelegten Formenwelt und Sprache der farblichen Gestaltung vorherrscht, distanziert sich 'NARIEDA' von jeglichem Zwang des künstlerischen Ausdrucks. Zwar greift er Elemente einzelner bekannter Stilrichtungen auf, durchbricht diese jedoch wiederum durch seine stark expressive Individualität.

Dies ist vielleicht auch als NARIEDAS individuelles Durchbrechen einer gewissen Festgefahrenheit der stilistischen Rezeption und Konzeptionalität der japanischen Teezeremonie, des 'chadô' oder auch 'sadô' (wörtlich: 'Teeweg'), zu verstehen.

 

 

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Ich könnte hier schon wieder einkaufen. … schlimm, so viel tolle Matcha Schalen sind hier zu finden.

 

Nachdem wir vom Meister fast keine mehr im Geschäft haben, muss ich natürlich wieder welche bestellen, neu sind auch Einhandkännchen, von denen ich auch drei Stück bestelle, die teuerste Schale ist ein Kunstwerk und kostet mehrere tausend Euro, na die ist mir doch etwas zu teuer.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Jede Schale ist ein handgefertigtes Unikat.

 

Das besondere ist auch seine Glasurtechnik die wirklich ware Kunstwerke hervorbringt.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Nach dem heraussuchen der Schalen und Kannen haben wir uns ein Mittagessen verdient, Meister Narieda hat extra
in seinem Garten am Fluß für uns etwas vorbereitet.

 

Die Sonne scheint, wir sitzten im Garten, der Fluß rauscht vorbei, wir genießen die Leckereien, der Meister
ist bei uns, Oh Mann, geht es uns gut …

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Wie gute Freunde fühlen wir uns hier, sogar in das allerheiligste eines Künstlers, in seine Werkstatt
durften wir und dem Meister NARIEDA bei der Arbeit zusehen. Wir sollten auch etwas machen und so finde ich mich hier in der Werkstatt wieder und versuche etwas zu formen.

 

Der Meister NARIEDA wird es dann für uns trocknen,
brennen, glasieren wieder brennen und wir bekommen es mit der nächsten Lieferung dann zugeschickt. Ich werde
sicher wieder hierkommen und unseren Meister besuchen.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee    

Am Abend sind wir dann noch kurz in ein kleines Restaurant schräg gegenüber von unserem Hotel gegangen.
Hier konnte man gut essen für weniger Geld als es sonst so in den besseren Lokalen kostet, denn in Japan da geht das Geld so richtig schnell weg. Morgen sind wir dann wieder in Sachen Tee unterwegs.

 

 

Matcha Eis-Zähler:

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Matcha Eis Zähler, heute gab es zweimal ein Matcha Eis aus dem Automaten, war aber echt gut.
zu den bisherigen 6 Stück kommen heute nochmal 2 dazu = 8 Matcha Eis. 

 

Also bis morgen

Ihr Werner Merten

 

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Japan Reise 23.04.2012

Japan – Montag, 23.04.2012

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Hurra, die Sonne scheint, es wird so ein richtiger sommerlicher Tag mit bis zu 25°C.
Nachdem das Frühstück in dem Hotel gestern so gar nichts war, es gab zwar ein Spiegelei ein Würstchen, Salatbeilage und 2 Semmeln, die mehr an einen Windbeutel erinnerten und noch einen kleinen Plastiktopf mit Butter. Das hab ich mir heute gespart, habe noch was vom letzten Bächereieinkauf und meinen Nescafe.

 

Um 8:30 Uhr werden wir schon abgeholt von den Morimotos, denn heute ist Shin-Cha Produktion, bei der wir dabei sein wollen und auch mithelfen werden.

Nachdem wir am Abend dann direkt zum Bahnhof fahren, mussten wir schon das ganze Gepäck mitnehmen. Das wurde dann auch ganz schön eng im Auto.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Die Morimotos ernten vollautomatisch, d.h. ein traktorähnliches Gefährt schneidet die Teeblätter ab. Auf diesem Feld wo Yutaka Midori angepflanzt ist, werden wir unseren eigenen Shin-Cha ernten.
Wir müssen, bevor die Schneidemaschine anfangen kann erst mal durch die Reihen gehen und Blätter die vom Wald herübergeweht wurden entfernen sowie auch Unkraut rausziehen, welches zwischen den Teebüschen inzwischen hochgewachsen ist.

 

So ca 6 Reihen der Teebüsche sind so hoch gewachsen, dass heute geerntet werden kann und das Wetter könnte dafür nicht besser sein.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Die Schnitthöhe kann an der Erntemaschine eingestellt werden  …

 

… und so geht dann die Fahrt auch schon los.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

In kreisende Säcke werden die abgeschnittenen Teeblätter reinfallen, damit …

 

… sie nicht Quetschen sondern locker verteilt werden.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Die Teeblätter am Rand die nicht von der Erntemaschine …

 

… erfasst wurden, ernteten wir mit der Hand um sie später …

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

… in einen Topf mit Teig zu geben und dann in einem großem Topf zu frittieren.

 

… Köstlich!!!

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Zurück bei den Morimotos werden die Teeblätter (Schnittguthöhe bis zu fünf Blätter) im Steamer bei 103°C …

 

… gedämpft, anschließend kommen mehrere Rollvorgänge bis am Ende der Maschinenreihe die Formgebungsmaschine …

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee   Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

… den Teeblättern durch ständiges hin und her bewegen die nadelige Form gibt.

 

Jetzt muss der Tee noch durch den Trockner und fertig ist unser 'ARACHA', der unsortierte Rohtee.

 

In den Sortiermaschinen werden jetzt die ganz großen Teile, dann die Stengel (Kukicha oder Karigane je nach Blattanteil) und die feinen Teile (Konacha) ausgesiebt, so dass am Ende nur noch unser Sencha oder in unserem Fall der Shin-Cha (Neuer Tee) unsere erste Pflückung vom diesem Jahr, übrig bleibt.

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee  

Herr Morimoto hat heute schon sehr früh ein anderes kleines Feld abgeerntet mit Saki Midori Pflanzen und diese werden getrennt von unserer Ernte durch den Maschinenpark gebracht.  Am späten Nachmittag ist es dann soweit, die beiden Tees sind fertig, Insgesamt sind es ca. 70 kg. Wir probieren mit Herrn Morimoto beide Tees um festzustellen wie sie geworden sind. Da jeder Tee einen eigenen Charakter hat und beide in einer Mischung (Blend) voneinander Profitieren können, Entscheiden wir uns für eine 50/50 Mischung nachdem wir mehrere Varianten ausprobiert haben.
Die Tees werden jetzt nochmal erhitzt um sie haltbar zu machen und wir werden unseren Anteil in ca. 3 Wochen dann auch schon im Laden für Sie bereit haben, da der Tee mit dem Flugzeug verschickt wird.
Freuen Sie sich schon auf einen ausgewogenen runden ersten Tee von diesem Jahr aus Miyazaki in Bio Qualität.

Bei dem ganzen Probieren ist es jetzt schon sehr spät geworden, so dass wir erst um 20:00 Uhr hier mit dem Zug abfahren können. Wir sitzen jetzt im Zug und nachdem wir erst um 23:00 Uhr in Kagoshima angekommen, nutze ich die Zeit und schreib schon mal jetzt alles auf.

 

Morgen fahren wir zu unserem Keramikmeister Narieda, von dem wir besondere Matcha-Schalen haben.
Möchte morgen dann auch die eine oder andere einkaufen. Bin gespannt!

Matcha Eis-Zähler:

Teereise nach Japan 2012 - TeaHouse Grüntee

Ach ja, heute hab ich leider auch kein Matchaeis bekommen, also bleibt es vorerst bei den 6 Stück.

 

Also bis morgen

Ihr Werner Merten